(Opfer-)Beratung im persönlichen Gespräch

Mit oder ohne Voranmeldung können Jugendliche bzw. junge Erwachsene bis 25 Jahre direkt in die Beratungsstelle zu einem Erstgespräch kommen.

Entsteht aus diesem Erstkontakt ein weiterer Beratungsbedarf, bietet die Beratungsstelle fortführende Einzelberatungen und Familiengespräche an.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Beratung von Jugendlichen, die Opfer psychischer, physischer und/oder sexueller Gewalt wurden. Das Schlupfhuus ist eine vom Kanton Zürich anerkannte Opferberatungsstelle, welche unter anderem Unterstützung bei Strafrechtsverfahren und bei der Abklärung finanzieller Ansprüche anbietet. Die Opferberatung findet nicht nur im ambulanten Bereich statt, sondern fliesst in vielfältiger Form in die stationäre Betreuungsarbeit ein (weitere Informationen siehe www.opferhilfe.zh.ch).

Ziele der Beratungsstelle allgemein

  • Klärung von Problemsituationen
  • Herbeiführen von Entspannung/Entlastung bei den Jugendlichen sowie zwischen den Jugendlichen und ihrem Familiensystem/sozialen Umfeld
  • Verhinderung von selbst- oder fremdschädigendem Verhalten
  • Erarbeiten von Möglichkeiten zur Selbsthilfe mit den Jugendlichen oder dem Familiensystem
  • Stärkung des Selbstwertgefühls der Jugendlichen und Lösung von Beziehungsschwierigkeiten
  • Vernetzung mit möglichen Beratungsstellen bzw. mit dem Hilfesystem (Amtsstellen, Therapeut/innen, Heime etc.)

Spezifische Ziele der Opferberatung

  • Vermitteln und Leisten von psychologischer, sozialer, juristischer, medizinischer und materieller Hilfe gemäss Opferhilfegesetz

>>Kontakt